Working Capital – Bilanzkennzahl zur Zahlungsfähigkeit

Working Capital |  In unserer Rubrik Gründerwissen veröffentlichen wir regelmäßig Wissenswertes rund um Ihre geplante Existenzgründung oder Ihre Selbständigkeit. Unser aktueller Beitrag behandelt die Bedeutung und die Berechnung der Bilanzkennzahl Working Capital. Mit ihr kann die Zahlungsfähigkeit eines Unternehmens beurteilt werden. Neben der Zahlungsfähigkeit kann diese Kennzahl auch Aussagen zu einem möglichen Finanzierungsbedarf treffen. Es berechnet sich aus der Differenz von Umlaufvermögen und kurzfristigen Verbindlichkeiten und sollte im Idealfall immer positiv sein.

Beitragsbild: © Yabresse – Fotolia.com