© bounlow-pic – Fotolia.com

Gründungszuschuss und GründungsBONUS Berlin

Berlin ist mit rund 3,66 Millionen Einwohner*innen die größte Stadt Deutschlands. Die Landschaft von Berlins Unternehmen ist besonders durch Neugründungen geprägt. Dank Berlins rund 500 neuen Tech-Startups pro Jahr-was etwa 30 % aller deutschen Startups entspricht- ist Berlin nicht nur Deutschlands Regierungssitz, sondern auch Hauptstadt für junge Gründer und verfügt über eine rasch wachsende Startup-Szene. Mit zahlreichen Inkubatoren, Acceleratoren und Coworking-Spaces bietet die Stadt optimale Bedingungen für Entrepreneure aus aller Welt. Gleichzeitig weist Berlin mit einer Quote von zuletzt knapp 10 % die höchste Arbeitslosigkeit der deutschen Bundesländer auf. In ganz Deutschland bezogen im Jahr 2022 durchschnittlich rund 785.000 Personen Arbeitslosengeld.

Haben Sie sich entschieden, den Gründungszuschuss in Berlin zu beantragen, den Sprung von der Arbeitslosigkeit und dem ALG 1 in die Selbständigkeit zu wagen und das eigene Unternehmen in Berlin zu gründen? Jedes neue Unternehmen braucht in der Anfangszeit eine finanzielle Sicherheit in unterschiedlicher Höhe je nach Vorhaben. Die Agentur für Arbeit bietet Gründern die Möglichkeit, einen Gründungszuschuss zu beantragen und somit eine Förderung für die ersten Monate der Selbständigkeit nach erfolgter Gründung zu erhalten.

Mit einem professionell erstellten Businessplan erfolgreich den Gründungszuschuss in Berlin beantragen

Durch die Bewilligung des Gründungszuschusses wäre zum Beispiel die Finanzierung des Lebensunterhalts in der Anfangszeit gesichert. Dies ist derzeit wichtiger denn je, da die Verbraucherpreise in Berlin jüngst (Stand: 2021) um knapp 8 % gestiegen sind. Hierfür müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein und diverse Informationen und Unterlagen zusammengestellt werden. Nach Prüfung der Unterlagen und Einholung einer Tragfähigkeitsbescheinigung (fachkundigen Stellungnahme) durch eine fachkundige Stelle wird dann nach Ermessen entschieden ob Sie die Voraussetzungen für den Gründungszuschuss erfüllen und ob der Antrag genehmigt oder abgelehnt wird.

Gründungszuschuss Berlin – Gute Vorbereitung ist der halbe Gründungszuschuss

Für die Beantragung gibt es bei der Agentur für Arbeit ein eigenes Formular. Bevor Sie gründen, muss dieses korrekt und vollständig ausgefüllt werden. Weiterhin sind zusätzliche Dokumente und Informationen erforderlich. Für die optimale Vorbereitung sollte jeder Existenzgründer einen Businessplan aufstellen. Die Geschäftsidee wird strukturiert zu Papier gebracht und dient als Grundlage des Antrages zur Förderung Ihres Gründungsvorhabens. Dabei sollte der Plan von einer fachkundigen Stelle wie Steuerberater oder Gründungsberater gegengezeichnet sein. Hierfür wird die Tragfähigkeitsbescheinigung (fachkundige Stellungnahme) benötigt. Gehen Sie gut vorbereitet in das persönliche Gespräch mit dem Berater bei der Arbeitsagentur. Legen Sie schlagfeste Argumente vor, die für eine Selbständigkeit sprechen anstatt eine Festanstellung zu übernehmen. Die besten Voraussetzungen für die Genehmigung des Gründungszuschusses besteht, wenn im Vorfeld alle Unterlagen komplett zusammengestellt worden sind und eine positive fachkundige Stellungnahme vorliegt. Der erste Schritt zur erfolgreichen Selbständigkeit ist eine umfassende Beratung.

Gründungszuschuss Berlin – Wer hat die Möglichkeit, einen Gründungszuschuss zu bekommen?

Erste Voraussetzung, um in den Genuss der Förderung für Gründer von der Agentur für Arbeit zu kommen und die Arbeitslosigkeit durch eine selbständige Tätigkeit zu beenden, ist Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld ALG 1. Die Existenzgründung wird von der Agentur für Arbeit gefördert, damit keine Zahlung von Arbeitslosengeld ALG 1 für Sie anfällt. Allerdings muss in den beiden letzten Jahren mindestens eine zwölfmonatige Festanstellung vorliegen, Sie müssen also mindestens 1 Jahr lang in die Arbeitslosen-Versicherung ein bezahlt haben. Weiterhin muss dieser Anspruch mindestens noch für 150 Tage gelten. Sie haben einen Nachweis zu erbringen, dass Ihr Vorhaben tragfähig ist und Sie dauerhaft davon leben können. Hierfür ist eine Tragfähigkeitsbescheinigung, auch fachkundige Stellungnahme genannt, erforderlich.

Gründungszuschuss Agentur für Arbeit – Wie hoch ist der Gründungszuschuss?

Gründer erhalten bei Genehmigung des Antrages durch die Agentur für Arbeit eine Förderung für die Zeit von höchstens 15 Monaten. Während der ersten 6 Monate Ihrer Existenzgründung wird Ihnen ein monatlicher Betrag in Höhe Ihres Arbeitslosengeldes ALG 1 bezahlt. Dies ist die Grundförderung und dient u.a. zur Finanzierung der Lebenshaltungskosten. Hinzu kommen 300 Euro Gründungszuschuss zur Deckung Ihrer Sozialabgaben. Mit dieser Zahlung können Sie ggfs. über die Runden kommen, solange Ihr Unternehmen noch keine Gewinne abwirft. Je nach Gegebenheit kann eine Nachförderung genehmigt werden. Ist Ihr Unternehmen gut angelaufen, besteht die Chance auf eine monatliche Zahlung von 300,– Euro für weitere 9 Monate. Übrigens sind die gesamten Zahlungen für Ihren Gründungszuschuss steuerfrei.

Gründungszuschuss Berlin – Existenzgründung trotz Angestelltenverhältnis?

Wer nicht arbeitslos, sondern in einer festen Anstellung ist, kann ebenfalls einen Gründungszuschuss beantragen. Allerdings hat die Agentur für Arbeit nicht unbedingt Interesse daran, dass jemand seinen Job kündigt und sich in eine risikoreiche Zukunft stürzt. Ein direkter Übergang von einer Festanstellung in eine Selbständigkeit mit Förderungszahlungen ist nicht möglich. Es muss eine Arbeitslosigkeit von mindestens einem Tag vorliegen, erst dann können Sie den Antrag stellen. Kündigen Sie Ihre Arbeitsstelle, erhalten Sie eine Sperrfrist in Bezug auf das Arbeitslosengeld. Da dies aber die erste Voraussetzung ist für einen Gründungszuschuss, entfällt dieser. Anders sieht es aus, wenn Sie in einem befristeten Arbeitsverhältnis stehen und dieses ausläuft oder Sie vom Arbeitgeber gekündigt werden.

Der Businessplan für Ihren erfolgreichen Antrag auf den Gründungszuschuss

Businessplan erstellen lassen, Existenzgründung

Businessplan erstellen lassen / © Trueffelpix – Fotolia.com

Die Bewilligung für Ihren Antrag auf den Gründungszuschuss in Berlin liegt im Ermessen der Arbeitsagentur. Um jedoch eine möglichst große Chance auf eine Zusage des Gründungszuschusses zu haben, sollten Sie neben sonstigen erforderlichen Unterlagen einen professionell ausgearbeiteten Businessplan vorlegen. Dieser kann später auch zur Beantragung eines Gründerkredits, zum Beispiel dem KFW Startgeld, zur Finanzierung von Investitionen oder Betriebsmitteln verwendet werden. Aus dem Businessplan sollte hervorgehen, dass sich Ihre Gründung in Berlin in absehbarer Zeit zu einer tragfähigen Existenz entwickelt und dass Sie für den Start auf den Gründungszuschuss angewiesen sind. Hierbei ist darauf zu achten, eine möglichst realistische Einschätzung der erwarteten Umsätze und Gewinne darzustellen. Stellen Sie als Gründer die Umsatz- und Gewinnentwicklung zu niedrig dar, stellt die Arbeitsagentur die Tragfähigkeit Ihrer Existenzgründung womöglich in Frage. Stellen Sie die Umsatz- und Gewinnentwicklung zu hoch dar, könnte die Arbeitsagentur zu dem Schluss kommen, dass Sie durch Ihre Gründung bereits zu Beginn hohe Einnahmen haben und Sie den Gründungszuschuss als Gründer nicht benötigen. Um diese Risiken so weit wie möglich zu minimieren, sollten Sie sich Beratung holen und Ihren Businessplan von einem Experten erstellen lassen.

GründungsBONUS Berlin

Der GründungsBONUS ist ein spezielles Förderprogramm für anspruchsvolle Gründungsvorhaben, das Zuschüsse zur Initialfinanzierung von innovativen Existenzgründungen und Start-ups mit Firmensitz in Berlin anbietet. Das Förderprogramm richtet sich an Unternehmen, deren Geschäftsmodell sich auf die Entwicklung und Herstellung neuartiger oder noch nicht am Markt etablierter Anwendungen, Produkte, Dienstleistungen, Methoden oder Prozesse bezieht. Der GründungsBONUS gewährt einen Existenzgründungszuschuss in Höhe von maximal 50.000 Euro für Ausgaben, die innerhalb von bis zu zwei Jahren anfallen. Zusätzlich zu Ihrem GründungsBONUS können Sie in Kombination mit einem Mikrokredit aus dem KMU-Fonds der IBB sogar weitere Finanzierungsmittel für Ihre Gründung einwerben, um erfolgreich zu gründen. Eine Förderung mit dem GründungsBONUS für Ihren Geschäftsaufbau kann bei der IBB Business Team GmbH elektronisch beantragt werden. Weiterführende Informationen zum GründungsBONUS Berlin finden Sie auf der Homepage der Investitionsbank Berlin. Gerade die anspruchsvollen Gründungsvorhaben im Rahmen des GründungsBONUS verlangen einen professionellen Businessplan, aus dem alle wichtigen Informationen hervorgehen, die zur Erfüllung der einzuhaltenden Förderkriterien beitragen. Um sicherzustellen, dass Sie die Förderung auch erhalten, ist eine fundierte Beratung und Unterstützung bei der Erstellung Ihres Businessplans in jedem Fall empfehlenswert.

Zuständige Arbeitsagentur, IHK und Handwerkskammer für Berlin:

Agentur für Arbeit Berlin Mitte
Charlottenstraße 87 – 90
10969 Berlin
Tel.: 030/55 55 99 32 40
Homepage: Arbeitsagentur Berlin Mitte

Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Berlin
Fasanenstraße 85
10623 Berlin
Tel.: 030/31510-0
Homepage: www.ihk-berlin.de

Handwerkskammer Berlin
Blücherstraße 68
10961 Berlin
Tel.: 030/2590301
Homepage: www.hwk-berlin.de