KFW Startgeld | Gründerkredit beantragen

Deutschland gehört seit Jahren im europäischen Vergleich zu den Top-10 Nationen in Bezug auf das Pro-Kopf-Bruttoinlandsprodukt. Insbesondere neu gegründete Unternehmen sind gesamtvolkswirtschaftlich von größter Bedeutung. Denn sie agieren häufig auf dem neusten Stand der Technik, beleben die Marktfragmentierung und halten die Veränderungs- und Erneuerungsprozesse etablierter Unternehmen auf einem hohen Niveau. Je mehr Gründungen desto mehr Wachstum, Wohlstand und Arbeitsplätze werden geschaffen.

Daher will die KFW die Innovationskraft in Deutschland mit marktorientierten Fördermitteln für Gründungen unterstützen. Gerade in der Anlaufphase eines Vorhabens ist es unerlässlich, genügend Reserven zu besitzen, um eventuellen Liquiditätslücken vorzubeugen. Hier geht es vor allem darum, die richtigen Finanzierungspartner für das eigene Vorhaben zu finden.

Mit dem ERP-Gründerkredit Startgeld der KFW Bank profitieren Gründer und Jungunternehmer von günstigen Konditionen, die eigens aus dem ERP Sondervermögen der EU Fördermittel Masse für diese Zielgruppe aufgelegt worden sind. Es ist gedacht für junge Unternehmen, die nicht länger als 5 Jahre am Markt sind und eine Finanzierung für die Gründung und den Aufbau ihres Unternehmens benötigen. Das KFW Startgeld ist für Gründungen vorgesehen, deren Kapitalbedarf 125.000 Euro nicht übersteigt. Zusätzlich zu den günstigen Zinskonditionen bietet das KFW Startgeld weitere Vorteile, z.B. in Form von tilgungsfreien Anlaufjahren. Die Gründungsfinanzierung ist für Banken ein risikoreiches Geschäft. Deshalb entlastet das ERP Sondervermögen die durchleitenden Banken zu 80 % von den Kreditrisiken. Diese Risikoübernahme erleichtert Existenzgründern den Zugang zum Kredit. Die KFW gewährt Kredite aus diesem Programm über Finanzierungspartner. Ihren Antrag müssen Sie bei einem Finanzierungspartner ihrer Wahl vor Beginn des Vorhabens anmelden.

Anmelden können Sie Ihren ERP-Gründerkredit also nicht direkt bei der KFW, sondern bei Ihrer Bank. Es gilt also zunächst die Hausbank von der Wirtschaftlichkeit und Machbarkeit des Vorhabens zu überzeugen.

Im Rahmen des Kredit Antrags verlangt Ihre Bank in der Regel die Einreichung eines Businessplans. Folglich sollten Sie einen passenden Experten finden und sich durch diesen einen professionellen Businessplan erstellen lassen. Denn erst wenn die Hausbank von Ihrer Gründung überzeugt ist, wird sie den Antrag auf Fördermittel an das Förderinstitut weiterleiten.

© Floriane Vita – unsplash.com

KFW Startgeld | Für welche Zielgruppe ist es geeignet?

Zielgruppe des ERP-Gründerkredits Startgeld sind, wie der Name schon sagt, im Allgemeinen Gründer, Freiberufler und kleine Unternehmen, die jung am Markt sind (nicht länger als 5 Jahre) und für ihr Vorhaben einen leichten Zugang zu zinsgünstigen Krediten finden möchten. Wenn es um Finanzierungspartner geht, bieten sich verschiedene Fördermittel je nach Vorhaben an. Für welchen Zweck können Sie einen Antrag auf Förderung mit dem ERP Gründerkredit Startgeld anmelden?

  • Für die Gründung eines Unternehmens
  • Im Rahmen einer Existenzfestigungsmaßnahme (innerhalb von 5 Jahren nach Beginn der Geschäftstätigkeit)
  • Sie möchten ein Unternehmen als Unternehmensnachfolger übernehmen
  • Ein Geschäftsführer möchte sich an einem Unternehmen beteiligen
  • Es soll ein Unternehmen im Haupterwerb oder vorläufig im Nebenerwerb geführt werden

Allerdings können Sie keinen Antrag für das ERP Gründerkredit Startgeld stellen wenn …

  • es sich um ein mittleres oder großes Unternehmen handelt
  • das Unternehmen vor mehr als 5 Jahren die Geschäftstätigkeit aufgenommen hat (hier kommen andere Förderprodukte der KFW zum Einsatz)
  • ihr Unternehmen ein Sanierungsfall ist oder sich in Schwierigkeiten befindet
  • ihr Unternehmen landwirtschaftliche Produkte erzeugt oder in der Fischerei tätig ist

KFW Startgeld | Was wird damit gefördert?

Hier ist grundsätzlich zwischen der Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln zu unterscheiden. Mit dem ERP Gründerkredit Startgeld kann ein maximaler Kapitalbedarf von 125.000 Euro finanziert werden, um ein Unternehmen zu gründen oder zu betreiben. Dabei beträgt der maximale Anteil der förderbaren Betriebsmittel 50.000 Euro. Insofern richtet sich der ERP-Gründerkredit ganz gezielt an kleinvolumige Existenzgründungen, für die fremdfinanzierte Kredite mit nicht mehr als 100.000 Euro gefördert werden. Hierin ist der ERP-Gründerkredit Startgeld von dem Schwesterprogramm ERP-Gründerkredit „Universell“ zu unterscheiden, dieser richtet sich mit Krediten von bis zu 25 Millionen Euro an größere Gründungsvorhaben.

Im Wesentlichen können die nachfolgend aufgeführten Maßnahmen durch das KFW-Startgeld gefördert werden:

Investitionen:

  • Anschaffung von Anlagen und Maschinen
  • EDV (Computer)
  • Grundstücke und Gebäude sowie Kosten für den Bau
  • Gegenstände der Einrichtung
  • Firmenfahrzeuge
  • Betriebs- und Geschäftsausstattung
  • immaterielle Investitionen, wie z.B. Lizenzen und Patente sowie Software

Betriebsmittel

  • finanzielle Mittel zur Liquiditätssicherung
  • Vorfinanzierung von Anlaufbetriebsmitteln, wie z.B. Personalkosten und Mieten
  • Kosten für Marketingmaßnahmen
  • Aufwendungen für eine Messeteilnahme
  • Beratungskosten

Des Weiteren können die Finanzierung des Material- und Warenlagers sowie der Kauf eines Unternehmens oder der Kauf von Unternehmensanteilen durch das KFW Startgeld finanziert werden.

KFW Startgeld beantragen | Konditionen

Aktuelle Zinssätze

Der Zinssatz wird aus Mitteln des ERP Sondervermögens vergünstigt. Die aktuellen Zinssätze des ERP Gründerkredit Startgeld können Sie in der Konditionenübersicht der KFW nachsehen.

Laufzeiten

Bei den Laufzeiten unterscheidet man beim ERP Gründerkredit Startgeld zwischen den beiden Varianten 10 Jahre Laufzeit und 2 Jahre tilgungsfrei sowie 5 Jahre Laufzeit und 1 Jahr tilgungsfrei.

Höhe des Kredits

  • Es kann ein maximaler Kapitalbedarf in Höhe von 125.000 Euro finanziert werden. Hiervon darf der Anteil der Betriebsmittel maximal bei 50.000 Euro betragen
  • Der Antrag für das KFW Startgeld kann auch mehrfach gestellt werden, bis zum Maximalbetrag von 125.000 Euro
  • Gefördert werden bis zu 100% Ihrer Investitionen und Betriebsmittel
  • Ein Disagio fällt nicht an, es werden 100% des Kreditbetrags ausgezahlt
  • Sofern Sie mit mehreren Personen gründen, kann jeder Gründer bis zu 125.000 Euro beantragen
  • Die Auszahlung des KFW Startgeld kann innerhalb von 9 Monaten nach Kreditzusage erfolgen
  • Ab einem Zeitraum von 6 Monaten und 2 Bankarbeitstagen nach Zusage fällt eine Bereitstellungsprovision in Höhe von 0,15% pro Monat an

Ablauf der Rückzahlung

  • Das KFW Startgeld verfügt über bis zu 2 tilgungsfreie Anlaufjahre. Während der tilgungsfreien Zeit werden nur Zinsen gezahlt. Anschließend zahlen Sie das Darlehen in der verbleibenden Laufzeit in gleich hohen Raten zuzüglich Zinsen, in der Regel über Ihren Finanzierungspartner, in der Regel Ihre Hausbank, zurück.
  • Gegen Zahlung eines Aufhebungsentgelts ist auch ein volle oder anteilige Rückzahlung des KFW Startgeld Gründerkredit möglich
  • Die Haftung für den Kredit erfolgt durch Sie persönlich

Mit dem Tilgungsrechner der KFW können Sie Ihren individuellen Tilgungsplan berechnen.

Sicherheiten

Für Ihren Kredit sind bankübliche Sicherheiten bei Ihrem Finanzierungspartner zu stellen. Sofern benötigt, vereinbart demnach Ihre Bank mit Ihnen die Art und Höhe der erforderlichen Sicherheiten für Ihren Kredit. Ihre Hausbank wird im Rahmen des ERP Gründerkredit Startgeld in Höhe von 80% von der Haftung freigestellt (Haftungsfreistellung).

Eine Kombination des im Programm ERP Gründerkredit Startgeld geförderten Vorhabens mit anderen KFW oder ERP Kredit Programmen ist nicht zulässig.